Valbruna APFI/SI - 1.4841

Beim Werkstoff 1.4841 handelt es sich um einen Silizium-legierten, austenitischen Edelstahl für den Einsatz als Hochtemperatur-Werkstoff. Er zeigt gute mechanische Eigenschaften und eine sehr gute Zunderbeständigkeit in trockener Luft beim Einsatz bis zu ca. 1150°C. Hierbei sollte jedoch der Temperaturbereich von 600 °C - 900 °C vermieden werden, da es zu einer Sigma-Phasen-Versprödung kommen kann.

Der Werkstoff 1.4841 ist im Prinzip eine Variante des gebräuchlichen 1.4845 (AISI 310S) mit erhöhtem Siliziumgehalt. Das Silizium erhöht die Zunderbeständigkeit, erhöht aber auf der anderen Seite auch die Gefahr der Versprödung.

Während die Zunderbeständigkeit bis zu hohen Temperaturen sehr gut ist, muss mit einer deutlich schlechteren Beständigkeit in reduzierenden oder aufkohlenden Gasen gerechnet werden.

Lieferformen 1.4841:

  • Rund-Stahl EN 100060 / EN 10278
  • Flach-Stahl EN 10058 / EN 10278
  • Vierkant-Stahl EN 10059 / EN 10278
  • Sechskant-Stahl EN 10278
  • Winkel-Stahl EN 10056

Gängige Spezifikationen (Stabmaterial)

DIN-Kurzbezeichnung:X15CrNiSi25-21
Werkstoffnummer:1.4841
EN:10095
(SEW):470
AISI:314 (ähnlich)

Chemische Analyse

Chem. ElementEN 10088-1
 min.max.
C00,20
Si1,502,50
Mn02,00
P00,045
S00,015
Cr24,026,0
Ni19,021,0
N00,11
Ti  
Cu  

Physikalische Eigenschaften

mittlerer Wärmeausdehnungsbeiwert ( 10(-6)K(-1) )

20°C – 200°C15,5
20°C – 400°C17,0
20°C – 600°C18,8
20°C – 800°C19,4
20°C – 1000°C20,0

Wärmeleitfähigkeit ( W/(Km) )

bei Raumtemperatur15,0
bei 500°C19,0
bei 800°C24,8

spezifischer elektrischer Widerstand ( Ohm x qmm / m )

bei 20°C0,96

spezifische Wärme ( J/kgK )

bei Raumtemperatur472

Elastizitätsmodul (Richtwert) (GPa)

bei Raumtemperatur196
bei 600°C150
bei 1000°C120

Dichte (kg x m(-3))

 7900

Schmelztemperatur

 1330 °C - 1400 °C

mechanische Eigenschaften bei Raumtemperatur

(in Anlehnung an EN 10095 – für Stäbe <= D160 mm)

Zugfestigkeit Rm (MPa)
lösungsgeglüht:
550 - 750
Streckgrenze Rp0,2 (MPa)
lösungsgeglüht:
min. 230
Dehnung A5 (%)
lösungsgeglüht:
min. 30
Brinellhärte (HB):<= 223

mechanische Eigenschaften bei erhöhten Temperaturen

1%-Zeitdehngrenze (N/mm2)

Zeit / Temperatur600 °C700 °C800 °C900 °C1000 °C
1.000 h105502310(3)
10.000 h9535104 

Zeitstandfestigkeit (N/mm2)

Zeit / Temperatur600 °C700 °C800 °C900 °C1000 °C
1.000 h1709040205
10.000 h130402010 
100.000 h801873 

Wärmebehandlung

Schmelzbereich1330 °C – 1400 °C
Lösungsglühen:1150 °C – 1100 °C
Spannungsarmglühen:1040 °C – 1010 °C
Warmformgebung:1150 °C - 980 °C

Schweissen

Der Werkstoff 1.4841 läßt sich mit allen gängigen Verfahren wie WIG, MIG oder Lichtbogenhandschweißen gut schweißen. Die Halbzeuge sollten im spannungsfreien, metallisch blanken und schmutzfreien Zustand verarbeitet werden. Ein Vorwärmen und ein Wärmenachbehandlung sind in der Regel nicht erforderlich.

Spanende Bearbeitung

Wegen der Neigung austenitischer Werkstoffe zur Kaltverfestigung sollte eine niedrige
Schnittgeschwindigkeit gewählt werden. Die Schnitttiefe ist so zu wählen, daß eine vorherige
Verfestigungszone unterschnitten werden kann. Wenn möglich ist das Schnittwerkzeug ständig im
Eingriff zu halten.

Hinweis

Alle Angaben über die Beschaffenheit, und die Empfehlungen über die Verwendbarkeit des Werkstoff und seiner Lieferformen erfolgen nach sorgfältiger Recherche und nach bestem Wissen. Eine Gewähr kann jedoch nicht übernommen werden. Im Auftragsfalle bedürfen sie stets der besonderen schriftlichen Vereinbarung.